Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Beliebteste Tags

verständnis alternativlösung klausur kellerautomat endlicher-automat grammatik regulärer-ausdruck pumpinglemma turingmaschine tipp zahlendarstellung cmos klausurrelevant bonusklausur komplexität schaltwerk binary-decision-diagram deterministisch assembler schaltnetz minimierung sprachen nichtdeterministisch huffman chomsky-normalform fehler-in-aufgabe anwesenheitsübung rechtslinear heimübung flip-flop cocke-younger-kasami-algorithmus kontextsensitive-grammatik kontextfreie-grammatik fehlererkennbarkeit huffman-kodierung hauptklausur vorlesungsfolien kontextfreie-sprache polynomialzeitreduktion faq gleitkommazahl fehlerkorrigierbarkeit rechtslineare-grammatik dateiorganisation cache darstellung-klausur nachklausur xwizard adressierungsarten lambda mealy endliche-automaten konjunktive-normalform pipelining zustände saalübung leeres-wort ohne-lösungen betriebssystem speicherorganisation moore monotone-grammatik 2-komplement fehler reguläre-sprache hammingzahl monoton lösungsweg pumping-lemma-für-kontextfreie-sprachen kodierung berechenbarkeit pumping-lemma klausureinsicht disjunktive-normalform info-ii bussysteme rechnerarchitektur abzählbarkeit komplexitätsklassen ableitungsbaum vorlesungsaufzeichnung round-robin entscheidbarkeit minimierung-endlicher-automaten chomsky-klassen von-neumann-rechner binärzahl entscheidbar programmiersprachen aufzählbarkeit stern-symbol automaten schaltnetze-und-schaltwerke nukit-fragen bewertung zugriffsarten umformung adressierung mengen binär-subtrahieren

Kategorien

0 Pluspunkte 1 Minuspunkt
44 Aufrufe
stimmt der Audruck überhaupt? also ((A NOR B) NOR C).

Müssten da nicht die Klammern weg sein? wenn ich doch erst A NOR B mache und dann dieses Ergebins NOR C würde doch "A oder B geschnitten nicht C" rauskommen...
in CMO-AD von uafjv uafjv Tutor(in) (168k Punkte)  

1 Eine Antwort

0 Pluspunkte 0 Minuspunkte
 
Beste Antwort
Hallo zusammen,

die Lösung stimmt so wirklich nicht. Es ist zwar ein NOR mit 3 Eingängen, aber das entspricht nicht dem Ausdruck (a NOR b) NOR c.

Bei Florian oben ist an dieser Stelle:
" -(a + b) * -c = ((a NOR b) NOR c)" ein Umformungsfehler:
$¬(a∨b)∧¬c=aNORb∧¬c=¬¬(aNORb)∧¬c=(¬(aNORb))NORc$

Am einfachsten kommen Sie hier übrigens zum Ziel, wenn Sie sich die CMOS Schaltung anschauen, und diese einfach in einen Booleschen Ausdruck umschreiben also $¬a∧¬b∧¬c=¬(a∨b∨c)$

Wir werden das anpassen.
Viele Grüße
Friederike Pfeiffer
von uafjv uafjv Tutor(in) (168k Punkte)  
0 0
ich kann hier die Lösung leider nicht ganz nachvollziehen:

man erkennt durch die Zeichnung, das es sich hier um ein "einfaches" NOR mit 3 Eingängen handelt.

das Erste, was ich nicht nachvollziehen kann, warum hier bei NOR die Funktion ¬a∧¬b∧¬c=¬(a∨b∨c) angegeben wird. Sollte die Funktion nicht ¬a∨¬b∨¬c = ¬(a∧b∧c) lauten?

 Zweitens, warum die Wahrheitstabelle bei  a=b=c=0 --> f=1 wird, und die restlichen fälle f=0. Ich hätte genau den umgekehrten Fall erstellt, da NOR ja bei a ODER b ODER c -->  f=1 ergibt...

Wo ist hier mein Denk-/Wissensfehler??

Vielen Dank im Voraus !!

EDIT:

ich denke, dass ich meinen Wissensfehler gefunden habe:

NOR:  (a∨b∨c)^oberstrich ungleich ¬a∨¬b∨¬c, da bei umformung das "oder" zu einem "und" wird.

stimmt das so?
0 0
Bei NOR wird zuerst das "ODER" der Eingänge bildet und das Ergebnis negiert, nicht umgekehrt. Wie Frederike Pfeiffer oben  geschrieben hat, gilt $¬a∧¬b∧¬c=¬(a∨b∨c)$ .

$¬a∧¬b∧¬c=¬(a∧b∧c)$ sowie  $¬a∨¬b∨¬c=¬(a∨b∨c)$ ist dagegen falsch, wie du auch in deinem zweiten Post schreibst.

Tobias (Tutor)
...