Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Verständnisfrage zur Sprache

–1 Punkt
38 Aufrufe

Die Sprache ist ja so definiert und ich verstehe das nicht ganz: Ist 0 ODER eine beliebige Anzahl von 1en ein Wort aus L, oder ist 0 UND eine beliebige Anzahl von 1ein ein Wort aus L?

In beiden Fällen müsste doch bei Eingabe einer 0 eine 1 am Ausgang anliegen, da die 0 aus L wäre.. Sehe ich das richtig? Wenn jetzt aber die Eingabe 0 ist, und das RS-FF am Anfang auch q = 0 ausgibt, dann würde ich doch keine 1 am Ausgang erhalten??

Danke schonmal!!

Hier noch die Sprache im Anhang:

Gefragt 28, Okt 2014 in SCH-AF von uyctv uyctv Info-Genie (19,250 Punkte)  
Achso ne habs schon verstanden. Wegen der Bedingung, dass die Anzahl ein 1en ungerade sein muss, ist die Eingabe einer Null kein zulässiger Endzustand und deshalb gibt der RS-FF q=0 aus.

Eine Antwort

0 Punkte

Hallo,

genau, die 0 alleine resultiert in einer 0 aus dem XOR-Gatter. Erst, wenn eine 1 dazukommt, schaltet dieses auf 1.

Es sollte heißen w € {0,1}*, denn € ist nur definiert, wenn rechts eine Menge steht.

Viele Grüße

Philippe (Tutor)

 

Beantwortet 28, Okt 2014 von uyctv uyctv Info-Genie (19,250 Punkte)  
...