Theoretische und technische Informatik - ganz praktisch
Herzlich willkommen auf der Question/Answer-Plattform zu Grundlagen der Informatik II. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lernen und Diskutieren!
Loggen Sie sich mit Ihrem KIT-Account (u...) ein, um loszulegen!
Beachten Sie auch diese Informationen zum Schnelleinstieg.
(Nicht-KIT-Studierende beachten bitte diese Informationen.)

Produktionen bei onotonen Grammatiken

–1 Punkt
55 Aufrufe
Mir ist bei der Definition der monotonen Grammatik eins nicht klar.
 muss das $\phi_1$ auf der linken Seite dem $\phi_1$ auf der rechten Seite entsprechen? Analog für das $\phi_2$. Muss dass $\phi_2$ auf der linken Seite dem rechten entsprechen?
Gefragt 31, Okt 2014 in Band I, Kapitel 9 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  

2 Antworten

–1 Punkt
 
Beste Antwort

Ja $\phi_1$ und $\phi_2$ sind jeweils dieselben. Man produziert pro Umformung nur aus einemNonterminalsymbol eine andere Zeichenkette bestehend aus Nichterminalsymbolen und Terminalsymbolen (insgesamt mind. 1 Symbol da monoton).

Die Zeichenketten rechts und links des umgeformten Nonterminalsymbol bleiben unverändert.

 

Gruß Jörg (Tutor)

 

Beantwortet 31, Okt 2014 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
+1 Punkt

Hallo,

 

die Produktionsregeln die du meinst sind die einer kontexsensitiven Grammatik. Eine monotone Grammatik hat nur Produktionsregeln wie folgt: $\phi \rightarrow \psi$, wobei $\phi$ immer kleiner gleich $\psi$ sein muss, also immer weniger Symbole enthalten darf als $\psi$.

 

Max (Tutor)

Beantwortet 31, Okt 2014 von Lukas König Dozent (10,065,100 Punkte)  
...